Kultur

Tempel, Gebräuche und Kulinarik

Entdecken Sie unsere Reiseideen für Kultur
Jeder Reiseverlauf ist zu 100% individualisierbar!

Kultur

Menschen und Traditionen in Kambodscha

Angkor Wat bestaunen

Kambodscha gehört zu den aufregendsten Reisezielen Asiens und hat für seine Besucher eine Menge zu bieten. Viele Gebäude und Tempel sowie Skulpturen und andere historische Relikte zeugen von einer bewegten Geschichte und Kultur. Nicht umsonst wird Kambodscha auch immer wieder als das Königreich der Wunder bezeichnet. Wer sich einen intensiven Eindruck von dem Leben der heutigen Kambodschanern und auch den Traditionen des Landes verschaffen möchte, dem sei die nachfolgend beschriebene Reise empfohlen.

Menschen und Traditionen in Kambodscha

Angkor Wat bestaunen

Highlights

  • Siem Reap und Tempel von Angkor
  • Wanderung auf den Berg Kulen und der liegende Buddha
  • Kochen mit Einheimischen
  • Tempelruinen Banteay Chhmar und Morgengebet mit Mönchen
  • Die quirlige Hauptstadt Phnom Penh erkunden
Dauer
10 Tage
Preis pro Person
ab 1365,-
  • Siem Reap und Tempel von Angkor
  • Wanderung auf den Berg Kulen und der liegende Buddha
  • Kochen mit Einheimischen
  • Tempelruinen Banteay Chhmar und Morgengebet mit Mönchen
  • Die quirlige Hauptstadt Phnom Penh erkunden

Kambodscha gehört zu den aufregendsten Reisezielen Asiens und hat für seine Besucher eine Menge zu bieten. Viele Gebäude und Tempel sowie Skulpturen und andere historische Relikte zeugen von einer bewegten Geschichte und Kultur. Nicht umsonst wird Kambodscha auch immer wieder als das Königreich der Wunder bezeichnet. Wer sich einen intensiven Eindruck von dem Leben der heutigen Kambodschanern und auch den Traditionen des Landes verschaffen möchte, dem sei die nachfolgend beschriebene Reise empfohlen.

 

Klima & Reisezeiten

das ganze Jahr über ca 30 Grad Beste Reisezeit: Dezember - April (Trockenzeit)

Tag 1 – Ankunft in Siem Reap

Heute kommen Sie am Flughafen von Siem Reap an und werden im Anschluss gleich in Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Auf einem Spaziergang können Sie sich schon einmal einen ersten Eindruck von der Stadt verschaffen, etwas einkaufen oder bei einer traditionellen Massage entspannen.

Siem Reap

Tag 2 – Die Tempel von Angkor Wat

Der heutige Tag hält bereits ein großes Highlight für Sie bereit: die Tempel von Angkor. Sie besuchen die "große Stadt" Angkor Thom, die Sie mit ihrer faszinierenden Architektur begeistern wird. Umgeben ist die quadratförmige Stadt von einer acht Meter hohen und sehr mächtigen Mauer. Hinein geht es durch das eindrucksvolle Südtor, in das vier große Gesichter sowie die Antlitze von Elefanten hineingearbeitet wurden. Zudem befinden sich auf jeder Seite 54 Götter oder Dämonen, die alle allesamt die heilige Naga-Schlange halten.

Ein weiterer Höhepunkt in Angkor Thom ist der große Bayon-Tempel, der genau in der Mitte der Stadt liegt. Er besitzt 54 Türme, und jeder dieser Türme repräsentiert eine der 54 Provinzen des einstigen Khmer-Reiches. Doch bei dem Bayon-Tempel bleibt es nicht. Sie werden in Angkor Thom außerdem die Tempel Baphuon, Phimeanakas sowie die Tempel Nord- und Süd-Khleang kennenlernen.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Kambodscha bekommen Sie am Nachmittag zu sehen: die Tempelanlage von Angkor Wat. Dieses architektonische Meisterwerk wurde im 12. Jahrhundert unter Suryavarman II errichtet. Angkor Wat symbolisiert den Gipfel des Berges Mount Meru, wo dem Glauben nach die Götter wohnen sollen. Der Tempelkomplex ist in der kambodschanischen Kultur fest verankert und zählt zweifelsohne zu den schönsten und auch größten Anlagen seiner Art. Ein weiterer sehr lohnenswerter Stopp wird am Tempel Ta Prohm eingelegt, über den sich im Laufe der Jahrhunderte große Bäume geschoben haben. Vor und von diesem Tempel können Sie ganz besondere Erinnerungsfotos schießen. Den Sonnenuntergang erleben Sie am Bergtempel Phnom Bakhaeng, von wo aus Sie noch einmal einen tollen Ausblick auf Angkor Wat haben.

Den Abend verbringen Sie bei einem sehr schönen Abendessen, zu dem es eine unterhaltsame Musik- und Tanzvorführung geben wird. Die Akteure werden Ihnen einen Eindruck aus längst vergangenen Zeiten vermitteln und Ihnen ein Stück weit die Kultur der Khmer näherbringen.

Siem Reap

Tag 3 – Wanderung auf den Berg Kulen

Etwa 60 Kilometer von Siem Reap entfernt befindet sich Berg Kulen, auf dem Sie heute eine Wanderung machen werden. Der Berg hat in der Kultur der Kambodschaner eine ganz besondere historische und auch spirituelle Bedeutung, weil an diesem Ort das Königreich der Khmer begründet wurde. Die Wanderung wird ungefähr vier Stunden lang dauern und Sie durch eine unberührte Natur mit vielen interessanten Pflanzen und Tieren führen. Die Ranger, die Sie begleiten, werden Ihnen immer wieder die heimische Flora und Fauna erläutern. Besonders sehenswert auf der Tour ist der liegende Buddha. Nach der Wanderung werden Sie mit einem guten Mittagessen belohnt und anschließend zurück nach Siem Reap gebracht. Auf der Rücktour wird noch ein kleiner Zwischenstopp am Tempel Banteay Srei eingelegt, der auch als "Tempel des Sieges" bekannt ist.

Siem Reap

Tag 4 – Sonnenaufgang über Angkor Wat

Heute werden Sie noch einmal die prachtvolle Kulisse von Angkor Wat zu Gesicht bekommen - und zwar früh am Morgen, wenn die Sonne aufgeht. Die Stimmung, die dann über der Tempelanlage und der Umgebung liegt, werden Sie nicht mehr vergessen. Im Anschluss geht es zurück zum Frühstück ins Hotel. Am Vormittag werden Sie eine Einführung in die Kultur der kambodschanischen Küche bekommen und unter fachkundiger Anleitung selbst ein Mahl zum Mittagessen zubereiten. Sie werden erfahren, dass die kambodschanische Küche viel weniger scharf ist als beispielsweise die meisten Gerichte aus dem benachbarten Thailand.

Am Nachmittag besuchen Sie einen buddhistischen Tempel und werden mit den Grundzügen der Religion vertraut gemacht. Dabei wird Sie ein ehrwürdiger Mönch segnen. Ebenfalls noch am Nachmittag werden Sie den Tonle Sap kennenlernen, den größten Süßwassersee Südostasiens, sowie ein eindrucksvolles Dorf, in dem die Häuser auf Stelzen gebaut wurden.

Am Abend werden Sie den Phare Circus besuchen und dort eine sehr schöne Tanzvorführung zu sehen bekommen.

Siem Reap

Tag 5 – Auf nach Banteay Chhmar

Heute verlassen Sie Siem Reap und werden nach Banteay Chhmar fahren. Nach Ihrer Ankunft erkunden Sie zu Fuß die Tempelruinen von Banteay Chhmar und können sich dabei einen Eindruck verschaffen, wie sich die Natur die von Menschenhand geschaffenen Gebäude langsam wieder zurückerobert.
Am Abend dürfen Sie erneut einen schönen Sonnenuntergang erleben. Die Übernachtung in Banteay Chhmar ist ein besonderes Erlebnis, da Sie in einem komfortablen Zelt im Safari-Stil nächtigen werden. Bevor es aber ins Bett geht, werden Sie noch ein traditionelles Abendessen zu sich nehmen, und Musiker berichten abermals von der Kultur des Landes.

Banteay Chhmar

Tag 6 – Morgengebet mit Mönchen

Bereits vor dem Frühstück können Sie heute an einem Morgengebet mit Mönchen teilnehmen, und wer eine kleine Spende gibt, der kann einen weiteren Segen erhalten. Nach dem Frühstück werden Sie das Zeltlager in Richtung Battambang verlassen. Battambang ist eine kleine charmante Stadt, die mit einigen Bauwerken im Kolonialstil glänzen kann. Nach Ihrer Ankunft können Sie die Stadt ein wenig auf eigene Faust erkunden.

Battambang

Tag 7 – Radtour oder Tuktuk Fahrt

Am heutigen Tag werden Sie zusammen mit einem Führer etwas über die dörfliche Kultur des Landes erfahren. Dazu machen Sie eine leichte Tour mit dem Rad oder können es sich alternativ auch in einem Tuktuk gemütlich machen. In den Dörfern besuchen Sie verschiedene Familien, die von ihrem Lebensstil berichten und Ihnen zeigen, wie Sie Reispapier oder den traditionellen Klebereis herstellen und nicht zuletzt, wie sie Bananen trocknen und aus diesen eine ganz besondere Delikatesse zaubern. Natürlich können Sie von diesen Köstlichkeiten auch probieren. Der Vormittag endet mit einem Besuch einer Gedenkstätte für die Opfer der Khmer Rouge.

Am Nachmittag besuchen Sie wieder einen sehr sehenswerten Tempel - den Phnom Banan, der im 11. Jahrhundert errichtet wurde und auf einem rund 400 Meter hohen Berg liegt. Von oben aus haben Sie eine tolle Aussicht über die landschaftlich reizvolle Umgebung. Auf dem Rückweg nach Battambang besuchen Sie ein kleines Weingut, die sogenannten Killing Caves, in denen in der Vergangenheit viele Gräueltaten verbrochen wurden, sowie den sehr modernen Tempel Wat Ek Phnom.

Battambang

Tag 8 – Fahrt nach Phnom Penh

Der achte Tag dieser Rundreise führt Sie in den Süden von Kambodscha, in die Hauptstadt des Landes Phnom Penh. Auf dem Weg dorthin bekommen Sie einen Einblick in die kambodschanische Kultur des Töpferns und in die Kultur der Silberverarbeitung. Dazu werden Stopps in zwei kleinen Dörfern eingelegt.

Phnom Penh

Tag 9 – Phnom Penh entdecken

Am Vormittag des neunten Tages machen Sie sich mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Phnom Penh vertraut. Sie lernen den Königspalast sowie die Silberne Pagode kennen. Zudem gibt es einen Stopp beim Nationalmuseum und am Tempel Wat Phnom sowie bei einem sehr schönen Markt. Auf einer dreistündigen Tour werden Sie die Stadt auf ganz besondere Art und Weise für sich entdecken - an Bord eines Cyclos, eines großen Dreirades. Sie werden einiges über die Geschichte und die Kultur der Stadt erfahren und merken, wie quirlig das Leben hier ist.

Das Abendessen werden Sie in einem der besten Restaurants von Phnom Penh einnehmen.

Phnom Penh

Tag 10 – Heimreise

Heute endet leider diese schöne Rückreise durch Kambodscha. Vom Flughafen aus geht es nach Hause. Wer möchte, der kann allerdings noch ein paar Tage verlängern und etwa in Sihanoukville oder in Koh Rong ein paar entspannte Tage am Strand verbringen.

Kultur

Eintauchen in Kambodscha

Die kulturelle Vielfalt von Kambodscha erleben

Unter den südostasiatischen Reisezielen gilt Kambodscha im Vergleich zu beispielsweise Vietnam oder Thailand bislang immer noch als eine Art Geheimtipp. Doch auch dieses Land hat für seine Urlauber eine Menge zu bieten. Kambodscha kann auf eine mehrere Tausende Jahre lang zurückgehende Geschichte und Kultur zurückblicken, von der noch heute viele Gebäude und Relikte zeugen. Zudem lässt sich in Kambodscha eine abwechslungsreiche Landschaft finden, die für Westeuropäer ungewohnt ist und auf viele Reisende eine fast magische Faszination ausübt. Wer sich einen ersten Eindruck von Kambodscha verschaffen und die Kultur des Landes etwas näher kennenlernen möchte, dem sei in jedem Fall die nachfolgend beschriebene Reise empfohlen.

Eintauchen in Kambodscha

Die kulturelle Vielfalt von Kambodscha erleben

Highlights

  • Die Tempel von Isanpura
  • Preah Vihear entdecken
  • Kajakausflug nach Stung Treng
  • Zu Besuch bei den Elefanten
  • Flussfahrt auf dem Tonle San
  • Kolonialstil in Kratie und der Bergtempel von Phnom Sambok
Dauer
8 Tage
Preis pro Person
ab € 1235
  • Die Tempel von Isanpura
  • Preah Vihear entdecken
  • Kajakausflug nach Stung Treng
  • Zu Besuch bei den Elefanten
  • Flussfahrt auf dem Tonle San
  • Kolonialstil in Kratie und der Bergtempel von Phnom Sambok

Unter den südostasiatischen Reisezielen gilt Kambodscha im Vergleich zu beispielsweise Vietnam oder Thailand bislang immer noch als eine Art Geheimtipp. Doch auch dieses Land hat für seine Urlauber eine Menge zu bieten. Kambodscha kann auf eine mehrere Tausende Jahre lang zurückgehende Geschichte und Kultur zurückblicken, von der noch heute viele Gebäude und Relikte zeugen. Zudem lässt sich in Kambodscha eine abwechslungsreiche Landschaft finden, die für Westeuropäer ungewohnt ist und auf viele Reisende eine fast magische Faszination ausübt. Wer sich einen ersten Eindruck von Kambodscha verschaffen und die Kultur des Landes etwas näher kennenlernen möchte, dem sei in jedem Fall die nachfolgend beschriebene Reise empfohlen.

 

Klima & Reisezeiten

das ganze Jahr über ca 30 Grad Beste Reisezeit: Dezember - April (Trockenzeit)

Tag 1 – Ankunft in Kambdoscha

Startpunkt Ihrer Reise ist die Stadt Siem Reap, von der aus es am ersten Tag dieser Reise überland in die Provinz Kampong Thom geht. Erstes Ziel dort ist die UNESCO-Weltkulturstätte Sambor Prei Kuk, die auch als Isanapura bekannt ist. Isanapura war einst die Hauptstadt des Königreichs Chenla, von der heute aber vor allem nur Ruinen übrig geblieben sind. Hauptsehenswürdigkeit ist eine alte hinduistische Tempelanlage, bei der es auch jetzt noch einige interessante Details zu entdecken gibt. Nach einer ausführlichen Besichtigung geht es weiter in die Hauptstadt von Kampong Thom, die den gleichen Namen trägt.

Kampong Thom

Tag 2 – Auf nach Preah Vihear

Nach dem Frühstück geht es in die Provinz Preah Vihear, in der sich drei sehr sehenswerte Tempelanlagen befinden. Diese sind alles andere als von Touristen überlaufen und laden daher zu einer entspannten Erkundung ein. Der Tempelberg von Preah Vihear gehört ebenfalls zum Weltkulturerbe der UNESCO und beeindruckt mit seiner außergewöhnlichen Architektur. Die Tempel befinden sich auf einer Höhe von rund 700 Metern und liegen direkt an der Grenze zu Thailand. Aber nicht nur die archäologischen Stätten in Preah Vihear sind lohnenswerte Ziele, sondern auch die Landschaft ist sehr sehenswert. Das Land gilt an dieser Stelle immer noch als sehr ursprünglich.

Preah Vihear

Tag 3 – Ausflug per Fahrrad und Kayak

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein sportlicher Ausflug, der Sie zunächst per Fahrrad entlang des Sekong Flusses führt. Der erste Zielpunkt ist das Mekong Blue Project, das sich etwa vier Kilometer von der Stadt Stung Treng befindet. Dort gibt es ein Webzentrum und ein kleines Café. Sie erhalten einen kleinen Einblick in die Kultur des Webens, können den Webern bei der Arbeit zusehen und auch die farbenprächtigen Produkte bewundern. Handarbeit gilt an diesem Ort als ein hoch geschätztes Gut.

Nach dem Besuch im Webzentrum geht es weiter auf dem Fluss mit dem Kajak. Bei einem Stopp lernen Sie die laotische Minderheit kennen, die sich in dieser Region angesiedelt hat. Bei Ihrem Besuch dort werden Sie sehen, wie der berühmte Klebereis in Bambusrohren hergestellt wird. Anschließend setzen Sie die Kajaktour fort und werden dabei einen tollen Sonnenuntergang erleben. Am Abend erreichen Sie schließlich Stung Treng, wo Sie die nächste Nacht verbringen werden.

Steung Treng

Tag 4 – Elefanten und Wasserfälle

Überland geht es heute von Stung Treng nach Banlung, der Hauptstadt der Provinz Ratanakiri. Gegen Mittag treffen Sie dort ein und checken in Ihrem Hotel ein. Am Nachmittag werden Sie dann zu der Airavata Khmer Elephant Foundation gebracht, wo Sie in direkten Kontakt mit einigen geretteten Dickhäutern geraten. Bereits auf dem Weg dorthin kommen Sie an den beiden sehr eindrucksvollen Wasserfällen Okatieng und Okachang vorbei.

Banlung

Tag 5 – Bootstour auf dem Tonle San See

Nach dem Frühstück brechen Sie heute in Richtung zur Grenze nach Laos auf. Erster Stopp ist dort das Dorf Veun Sai, das einen sehr schönen Markt zu bieten hat. Anschließend besteigen Sie ein kleines Holzboot und fahren auf dem Tonle San Fluss nach Kopirk, ebenfalls ein kleines und sehr beschauliches Dorf. Dort lässt sich ein sehr sehenswerter Friedhof finden. Diesen Friedhof können Sie gegen eine kleine Spende besuchen und erfahren gleichzeitig einiges über die Kultur, die an diesem Ort gelebt wird. Nach einem weiteren Stopp ganz in der Nähe zur Grenze geht es zurück nach Banlung, von aus Sie nach Sen Monorom, der Provinzhauptstadt von Mondulkiri, fahren.

Sen Monorom

Tag 6 – im Elefantencamp

Heute erleben Sie einen weiteren spannenden Tag, bei dem Sie erneut in Kontakt mit Elefanten kommen. Sie fahren in das Dorf Bunong, wo sich deren Dorfbewohner sehr für die Tiere einsetzen und vor allem verletzte und missbrauchte Elefanten versorgen. Sie lernen die Elefantenherde kennen und können sich einen Eindruck davon machen, wie die Dickhäuter ihr neues Leben genießen. Nach dem Mittagessen erwartet Sie zusammen mit den Tieren ein sehr schöner Spaziergang durch den Wald.

Später machen Sie einen kurzen Zwischenstopp auf einer Kaffee- und Pfefferplantage und können schließlich den beeindruckenden Wasserfall von Bousra in Augenschein nehmen. Bei diesem handelt es sich um den größten Wasserfall der gesamten Provinz. Unterhalb des Wasserfalls können Sie an diesem Tag zudem ein erfrischendes Bad nehmen. Übernachtet wird erneut in Sen Monorom.

Sen Monorom

Tag 7 – Beeindruckende Architektur in Kratie

Der siebte Tag dieser kleinen Rundreise durch Kambodscha wird Ihnen noch einmal eine Menge an Kultur bieten. Von Sen Monorom fahren Sie heute weiter nach Kratie. Diese kleine Stadt verzaubert Ihre Besucher mit einer sehr schönen Architektur im Kolonialstil. Das nächste Ziel ist ein sehr schöner Aussichtspunkt an einem Fluss nahe des Ortes Kampi. Mit etwas Glück lassen sich dort ein paar leider etwas selten gewordene Irrawaddy Flussdelfine entdecken. Auf dem Weg zurück nach Kratie hält die Gruppe an dem sehr sehenswerten Bergtempel von Phnom Sambok an. Vom Kloster aus können Sie einen herrlichen Blick über die umliegende Landschaft genießen.

Kratie

Tag 8 – Abreise

Nach sehr schönen Tagen, die Ihnen die Kultur Kambodschas hoffentlich ein bisschen näher gebracht haben, geht es heute zurück nach Hause. Ihren Rückflug treten Sie entweder vom Flughafen in Siem Reap oder vom Airport in Phnom Penh an.

Mit YouDiscover können Sie ganz einfach Ihre individuelle Traumreise mit lokalen Experten auf Deutsch planen und buchen

  • individuelle Reisen mit lokalen Experten planen
  • Buchen und Bezahlen in Deutschland
  • faire Preise direkt vom Anbieter
  • kostenfreie und unverbindliche Reiseangebote erhalten

So einfach geht’s zu Ihrer individuellen Traumreise

in 2 Minuten

Beschreiben Sie Ihre Reisevorstellungen

Die besten lokalen
Reiseexperten planen für Sie.

in 48 Stunden!

Sie erhalten ein
unverbindliches Reiseangebot.

Buchen und bezahlen Sie
bequem in Deutschland mit dem YouDiscover Versprechen