100% individuell - von lokalen Experten

Wir verbinden Sie direkt mit lokalen, geprüften Agenturen

Gestalten Sie individuell Ihre persönliche Rundreise

Direkte Buchung (faire Preise, lokale Erlebnisse, individuell)

Sicherheit durch Bezahlung in Deutschland, Reisegarantie

Hier finden Sie Rundreisen nach Kambodscha in Kombination mit einem anderen Land. Es ist leicht möglich auf einer Reise nicht nur Vietnam, sondern auch die Nachbarländer Vietnam, Thailand oder Laos zu berreisen. Hier finden Sie Reisevorschläge für solche Kombinationen.

Entdecken Sie unsere Reiseideen für Kambodscha.
Jeder Reiseverlauf ist zu 100% individualisierbar!
Länderkombination

Rundreise durch Vietnam und Kambodscha

Hanoi, Halong Bucht, Saigon und Angkor Wat

Vietnam und Kambodscha sind für Urlauber aus der gesamten Welt zwei sehr attraktive Reiseziele. Beide Länder können auf eine jahrhundertelange Geschichte und Kultur zurückblicken und haben eine ganze Reihe an sehr attraktiven Sehenswürdigkeiten zu bieten. Erleben Sie auf dieser Reise die beiden sehr unterschiedlichen Mega-Cities Hanoi und Saigon, lernen Sie die Halong Bucht auf einer 2-tägigen Schiffsfahrt kennen und besuchen Sie Angkor Wat und Angkor Thom.

Rundreise durch Vietnam und Kambodscha

Hanoi, Halong Bucht, Saigon und Angkor Wat

Highlights

  • Charmantes Hanoi
  • Zweitägige Schiffsfahrt durch die Halong-Bucht
  • Die alte Hauptstadt Hue entdecken
  • Das Handelszentrum Hoi An
  • Pulsierendes Saigon
  • Fahrt auf dem Coco River
  • Besichtigung von Angkor Thom und Angkor Wat
Dauer
13 Tage
Preis pro Person
ab € 1600,-
  • Charmantes Hanoi
  • Zweitägige Schiffsfahrt durch die Halong-Bucht
  • Die alte Hauptstadt Hue entdecken
  • Das Handelszentrum Hoi An
  • Pulsierendes Saigon
  • Fahrt auf dem Coco River
  • Besichtigung von Angkor Thom und Angkor Wat

Vietnam und Kambodscha sind für Urlauber aus der gesamten Welt zwei sehr attraktive Reiseziele. Beide Länder können auf eine jahrhundertelange Geschichte und Kultur zurückblicken und haben eine ganze Reihe an sehr attraktiven Sehenswürdigkeiten zu bieten. Erleben Sie auf dieser Reise die beiden sehr unterschiedlichen Mega-Cities Hanoi und Saigon, lernen Sie die Halong Bucht auf einer 2-tägigen Schiffsfahrt kennen und besuchen Sie Angkor Wat und Angkor Thom.

 

Klima & Reisezeiten

das ganze Jahr über ca 30 Grad
Beste Reisezeit: Dezember - April (Trockenzeit)

Tag 1 – Ankunft in Vietnam

Heute beginnt Ihre Rundreise durch Vietnam und Kambodscha. Sie landen auf dem Flughafen von Hanoi, der Hauptstadt Vietnams. Von dort aus werden Sie direkt zu Ihrem Hotel gebracht.

Hanoi ist eine sehr charmante Stadt, die trotz ihrer mehreren Millionen Einwohner viele ruhige Plätze zu bieten hat. Nicht selten wird Hanoi als eine französische Provinzmetropole beschrieben. Die Stadt besitzt viele schöne Seen, Grünanlagen und Parks und ein paar sehr schattige Boulevards. Das Stadtbild wird vor allem durch die französischen Kolonialbauten geprägt. 

Hanoi

Tag 2 – Stadtbesichtigung in Hanoi

Heute lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hanoi kennen. Sie werden das berühmte Mausoleum von Ho Chi Minh in Augenschein nehmen, die Ein-Säulen-Pagode, den Literaturtempel und den Jadebergtempel auf dem Hoan Kiem See besuchen. Ferner lernen Sie das Museum für Ethnologie kennen, und ein ganz besonderes Highlight erwartet Sie am Abend in der Altstadt: Dort werden Sie eine Tanzvorstellung mit Wasserpuppen erleben. Aufführungen mit solchen Puppen sind fest in der vietnamesischen Kultur verankert.

Hanoi

Tag 3 – Start Ihrer Schiffsfahrt durch die Halong Bucht

Von Hanoi aus geht es heute in die Halong-Bucht, eine Gegend die seit dem Jahr 1994 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO steht. Diese Bucht werden Sie von Bord eines komfortablen Schiffs aus erleben. Im gemütlichen Tempo fahren Sie an über 2000 Inseln vorbei, die aus dem Wasser herausragen. Ganz besonders schön wird es, wenn am Abend die Sonne untergeht. Dies ist der perfekte Zeitpunkt für ein schönes Erinnerungsfoto.

an Bord

Tag 4 – Weiterreise nach Hue

Heute verlassen Sie das Schiff und werden über den Flughafen von Hanoi weiter nach Hue reisen. Gleich nach der Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Zwischen den Jahren 1802 und 1945 war Hue während der Zeit der Nguyen-Dynastie die Hauptstadt von Vietnam. Hue begeistert mit einer Vielzahl an prachtvollen Palästen, Kaisergräbern, Tempeln und Pagoden. Die Stadt erstreckt sich entlang der Ufer des Parfüm-Flusses und ist ein malerisch schöner Ort. Errichtet wurde Hue damals streng nach den Regeln des Feng Shui. Kein Wunder also, dass Hue der erste Ort in Vietnam war, der es auf die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO geschafft hat. Neben den vielen historischen Monumenten punktet Hue aber auch mit vielen tollen Geschäften, einer lebendigen Gastronomieszene, diversen Theatern und einer ganzen Reihe an Festivitäten.

Hue

Tag 5 – Stadtbesichtigung in Hue

Am fünften Tag Ihrer Rundreise lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hue kennen. Zunächst geht es zur Zitadelle mit dem alten Königspalast. Zu den besonderen Attraktionen dort gehören das Mittagstor, die Steinbrücke sowie die Halle der Höchsten Harmonie. In früheren Zeiten diente letztere für offizielle Empfänge und Zeremonien.

Weitere Höhepunkte sind ein Besuch der siebenstöckigen Thien Mu Pagode und ein Stopp beim Mausoleum des Königs Tu Duc. Die Pagode ist heute das Wahrzeichen von Hue und galt einst als das Zentrum des Buddhismus. Das Mausoleum wiederum ist einer der schönsten Royal-Bauten im gesamten Land. Nicht zuletzt darf natürlich auch nicht eine Besichtigung der Grabstätte des Kaisers Khai Dinh fehlen, der zu den berühmtesten Herrschern des Landes zählt. Auf dem Weg zurück von dieser etwas außerhalb gelegenen Grabstätte werden Sie einen kleinen Zwischenstopp in einem Dorf machen, in dem die für Vietnam so typischen kegelförmigen Hüte hergestellt werden. 

Hue

Tag 6 – Weiterfahrt nach Hoi An

Heute verlassen Sie Hue und werden weiter nach Hoi An reisen. Auf der Fahrt dorthin werden Sie einen sehr lohnenden Zwischenstopp am Hai Van Pass machen, der auch als Wolkenpass bekannt ist. Von dort aus werden Sie einen atemberaubend schönen Blick genießen, und die dort steil abfallenden Berge machen einen Eindruck, als würden Sie direkt ins Meer stürzen. Nach Ankunft in Hoi An geht es zunächst in Ihr Hotel. 

Am Nachmittag werden Sie einen ausführlichen Rundgang durch Hoi An machen. Im 16. und 17. Jahrhundert galt die Stadt als eines der wichtigsten Handelszentren im gesamten Orient. Auch wenn man in Hoi An einige Spuren des verheerenden Vietnam-Kriegs entdecken kann, macht sie insgesamt einen sehr schmucken Eindruck und wird ebenfalls von der UNESCO als Weltkulturerbe geführt. Der Rundgang startet am Kultur- und Geschichtsmuseum und führt Sie durch die Hauptstraße, in der sich Tempel und Geschäfte aneinanderreihen. Sie besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft aus Fujan und werden auch die Japanische Brücke sowie das Japanische Viertel kennenlernen. 

Hoi An

Tag 7 – Ankunft in Saigon

Über den Flughafen von Danang fliegen Sie heute in den Süden des Landes nach Saigon. Saigon ist mit seinen 8,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Vietnam und gleichzeitig auch das wichtigste Wirtschaftszentrum. Der offizielle Name der Stadt lautet inzwischen Ho Chi Minh City. Das pulsierende Leben in dieser Stadt findet in einem 24-Stunden-Rhythmus statt. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind Menschen auf den Straßen unterwegs.

Saigon

Tag 8 – Tagestour durch Saigon

Am achten Tag Ihrer Rundreise lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Saigon kennen. Die Tour beginnt mit einem Ausflug zu den Cu Chi Tunneln, die während des Vietnam-Krieges eine wichtige Rolle spielten. Das gesamte Tunnelsystem erstreckt sich über rund 200 Kilometer. Während des Krieges befanden sich in den Tunneln wichtige militärische Einrichtungen sowie aber auch Wohnräume, Krankenhäuser und Küchen.

Am Nachmittag lernen Sie dann das geschäftige Treiben der Stadt kennen und werden den Wiedervereinigungspalast, die Kathedrale von Notre Dame, das historische Postamt sowie die Oper und das Rathaus besuchen.

Saigon

Tag 9 – Fahrt auf dem Coco Fluss

Der heutige Tag hält eine gemütliche Flussfahrt auf dem Coco River für Sie bereit. Nach dem Frühstück werden Sie zu einem Ort aufbrechen, der Ben Tre heißt, gleichzeitig aber auch als "Obstkorb des Südwesten" und als "Insel der Kokosnüsse" bekannt ist. An der berühmten Phuoc Lam Pagode erwartet Sie ein ortskundiger Führer. Mit einem Motorrad-Taxi geht es durch den Dschungel zum Coco River. Hier gehen Sie an Bord eines komfortablen Schiffes. Sie werden eine Reihe bezaubernder Dörfer kennenlernen und in Kontakt mit deren Bewohnern kommen. Außerdem lernen Sie eine Fabrik kennen, in der viele interessante Dinge aus Kokosnüssen produziert werden. Am Abend werden Sie für eine letzte Nacht in Saigon in Ihrem Hotel einchecken.

Saigon

Tag 10 – Weiterreise nach Siem Reap

Mit dem Flugzeug fliegen Sie heute nach Kambodscha, genauer nach Siem Reap. Vom dortigen Flughafen aus werden Sie zum Hotel gebracht. Den restlichen Tag können Sie ganz nach Ihren eigenen Wünschen nutzen.

Siem Reap

Tag 11 – Besichtigung von Angkor Thom und Angkor Wat

Von Siem Reap fahren Sie heute mit einem klimatisierten Fahrzeug nach Angkor Thom, der letzten Hauptstadt des mächtigen Khmer-Reiches. Die Stadt hat die Form eines Quadrats und ist von einer acht Meter hohen Mauer umgeben. In die Stadt gelangen Sie durch das sehr bemerkenswerte Südtor, in das große Elefanten sowie überdimensional große Gesichter eingemeißelt sind. Auf jeder Seite können Sie die Abbilde von verschiedenen Göttern und Dämonen entdecken. Auf dem weiteren Besichtigungsprogramm stehen ein Besuch des Bayon-Tempels sowie des Tempels Tah Prohm. Der Bayon-Tempel zeichnet sich durch seine 54 Türme aus, die symbolisch für die 54 Provinzen des Khmer-Reiches standen. Der Tah-Prohm-Tempel wiederum ist sehr eindrucksvoll, weil er von riesigen Bäumen und deren Wurzeln überwuchert wird. Im Anschluss erwartet Sie vielleicht der absolute Höhepunkt dieser Rundreise: ein Besuch des Tempel-Komplexes Angkor Wat. Angkor Wat zeichnet sich durch seine riesige Größe aus uns soll den Gipfel des Berges Mount Meru - die Heimat der Götter - darstellen. Angkor Wat ist wahrhaft ein Meisterwerk der Khmer-Architektur. Am Abend kehren Sie für die Übernachtung nach Siem Reap zurück.

Siem Reap

Tag 12 – Pfahlbauten am Tonle Sep See

Am Vormittag werden Sie den großen Süßwassersee Tonle Sep bei einer gemütlichen Bootsfahrt erkunden. Sie werden einige Dörfer entdecken, in denen viele Häuser auf Pfählen errichtet wurden. Nur dank dieser Architektur können die Menschen mit dem ständig schwankenden Wasserpegel leben. Auf Ihrem Ausflug werden Sie einiges von dem traditionellen Fischfang und auch vom Gemüseanbau erfahren. Auf dem Rückweg nach Siem Reap werden Sie den Tempel Banteay Srei kennenlernen, der auch als Zitadelle des Sieges bekannt ist. Der Tempel zeichnet sich durch seinen roten Backstein und die vielen aufwändigen Wandschnitzereien aus.

Siem Reap

Tag 13 – Abreise

Heute endet Ihre Rundreise durch Vietnam und Kambodscha. Bis zum Abflug können Sie noch ein bisschen das Flair von Siem Reap genießen. Vom Flughafen aus geht es schließlich zurück in die Heimat.

Unsere Reiseexperten beraten Sie gern

Bitte füllen Sie einfach Ihre Kontaktdaten aus