Kombireisen mit Vietnam

Entdecken Sie Laos, Kambodscha oder Thailand

Kombireise nach Vietnam: ein einzigartiger Urlaub mit YouDiscover

Vietnam präsentiert sich mit einer traumhaft schönen Strand- und Inselwelt, einer bewegenden Geschichte, schwimmenden Märkten und kunterbunten Sehenswürdigkeiten. Lassen Sie sich auf eine Urlaubsreise entführen, die angefüllt ist mit Bootsfahrten durch geheimnisvolle Dschungel, romantische Spaziergänge in den schmalen Altstadtgassen von Hanoi und Erholung am Meer. Idealerweise kombinieren Sie Ihre Reise nach Vietnam mit einem Besuch der direkt angrenzenden Länder und Regionen: die historische Königsstadt Luang Prabang im benachbarten Laos, die berühmte Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha oder der Golf von Thailand mit seinen tropischen Badeparadiesen.
mehr anzeigen

Entdecken Sie unsere Reiseideen für Kombireisen mit Vietnam
Jeder Reiseverlauf ist zu 100% individualisierbar!
Länderkombination

Rundreise durch Vietnam und Thailand

Kulturreise mit Badeaufenthalt

Vietnam und Thailand sind für Urlauber zwei sehr sehenswerte Reiseziele, die mit einer Vielzahl an kulturellen und natürlichen Attraktionen aufwarten können. Beide Länder haben eine ereignisreiche Geschichte hinter sich, von der noch heute viele Monumente zeugen. Wer sich einen ersten Eindruck von beiden Ländern verschaffen möchte, dem sei die nachfolgend beschriebene Rundreise empfohlen.

Rundreise durch Vietnam und Thailand

Kulturreise mit Badeaufenthalt

Highlights

  • Hanoi, Hue, Hoi An und Saigon entdecken
  • Per Schiff durch die Halong-Bucht
  • Bangkok und Ayutthaya
  • Samut Songkhram und Kanchanaburi
  • 6 Tage Badeurlaub auf Koh Yao Yai
Dauer
20 Tage
Preis pro Person
ab € 3000,-
  • Hanoi, Hue, Hoi An und Saigon entdecken
  • Per Schiff durch die Halong-Bucht
  • Bangkok und Ayutthaya
  • Samut Songkhram und Kanchanaburi
  • 6 Tage Badeurlaub auf Koh Yao Yai

Vietnam und Thailand sind für Urlauber zwei sehr sehenswerte Reiseziele, die mit einer Vielzahl an kulturellen und natürlichen Attraktionen aufwarten können. Beide Länder haben eine ereignisreiche Geschichte hinter sich, von der noch heute viele Monumente zeugen. Wer sich einen ersten Eindruck von beiden Ländern verschaffen möchte, dem sei die nachfolgend beschriebene Rundreise empfohlen.

 

Klima & Reisezeiten

Beste Reisezeiten für die 4 Klimaregionen: Sapa (bergige Norden): Trockenzeit Oktober - März, Dezember & Januar kann sehr kalt sein Hanoi und Halong Bay (Norden): März-April & Oktober - November Hoi An, Hue (Zentral): Jan - Aug Saigon und Phu Quoc (Süden): Nov - MaiVietnam weist in den drei Regionen Nordwestvietnam, Zentralvietnam und Südvietnam drei unterschiedliche Klimazonen auf. Wer das ganze Land mit einer Rundreise abdecken möchte, sollte im März oder April reisen. Um diese Jahreszeit ist es überall im Land vergleichsweise warm (Ø 22 Grad Celsius in Hanoi, Ø 28,5 Grad Celsius in Ho Chi Minh Stadt sowie Ø 25 Grad Celsius in Da Nang) bei nur wenigen Regentagen.

Tag 1 – Ankunft in Hanoi

Heute beginnt Ihre Rundreise durch Vietnam und Thailand mit Ihrer Ankunft am Flughafen von Hanoi. Dort angekommen, erwartet Sie ein Transfer direkt zu Ihrem Hotel. Hanoi ist zwar eine Millionenmetropole, macht aber einen sehr charmanten und zum Teil auch sehr entspannten und ruhigen Eindruck. Charakterisiert wird die Stadt durch die vielen Bauten im Kolonialstil, vielen Parks und Grünanlagen sowie den schattigen Boulevards. Bereits der erste Abend hält einen besonderen Programmpunkt für Sie bereit. Sie werden eine einstündige Show erleben, in der Sie einiges über die Kultur des Landes erfahren. In der Vorführung wird getanzt, Musik gemacht und Gedichte vorgetragen. Die Show findet entweder in der Oper oder im Tuong Theater statt.

Hanoi

Tag 2 – Vespatour durch Hanoi

Heute lernen Sie Hanoi auf eine ganz besondere Art und Weise kennen. Und zwar werden Sie die Stadt aus dem Sattel einer Vespa, also eines Motorrollers, entdecken. Nach einem guten Kaffee geht es direkt zu den Bahngleisen der Stadt, wo eine Reihe sehr bemerkenswerter Bauten direkt am Rande der Schienen erbaut wurde. Dort erfahren Sie, wie die Menschen an diesem Ort arbeiten und leben. Weiter geht es zum Huu Tiep See, wo Sie die Bekanntschaft eines älteren und sehr interessanten Herren machen werden. Dieser erwartet Sie in einem 400 Jahre alten Tempel und wird eine Menge an schönen Geschichten erzählen können. Es folgt ein Spaziergang über einen malerischen Markt bis hin zu der Absturzstelle eines amerikanischen Flugzeugs. Dieser Ort erinnert an den verheerenden Krieg in den 1970er-Jahren.

Hanoi

Tag 3 – Die Halong Bucht per Schiff entdecken

Am dritten Tag der Rundreise geht es von Hanoi aus in die Halong-Bucht. Dort werden Sie für einen zweitägigen Törn ein Schiff besteigen und die Schönheiten dieser Region bewundern können. Dabei werden Sie an rund 2000 kleinen Inseln vorbeifahren, die aus dem Wasser herausragen. Besonders schön wird es, wenn die Sonne untergeht. Dies ist eine ideale Gelegenheit, um ein sehr schönes Erinnerungsfoto zu schießen. Bereits seit dem Jahr 1994 steht die Halong-Bucht auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO.

an Bord

Tag 4 – Flug nach Hue

Nach einer abwechslungsreichen Bootstour geht es heute zurück zum Flughafen nach Hanoi. Von dort aus fliegen Sie nach Hue, das in Zentralvietnam liegt. Zwischen den Jahren 1802 und 1945, also während der Zeit der Ngyuyen-Dynastie, war Hue die Hauptstadt des Landes. Dies lässt sich auch heute noch sehr gut erkennen, schließlich lassen sich in Hue zahlreiche sehr prächtige Paläste, Kaisergräber, Tempel und Pagoden finden. Errichtet wurde Hue damals streng nach den Richtlinien des Feng Shui. 

Hue

Tag 5 – Hue und Umgebung entdecken

Heute haben Sie Gelegenheit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hue und auch der Umgebung zu entdecken. Ihr Tag beginnt mit einer gemütlichen Fahrradtour, die Sie in das sehr grüne Dorf Kim Long führen wird. Kim Long besitzt den Charakter einer typischen Gartenstadt. Sie werden in einem Gartenhaus begrüßt, in dem drei Generationen unter einem Dach leben. Sie kommen mit den Bewohnern in Kontakt und können eine für die Region typische Mahlzeit genießen. Weiter warten ein angenehmes Kräuterbad und eine Bootstour auf Sie.

Zurück in Hue werden Sie die Zitadelle mit dem Königspalast kennenlernen. Zu den Hauptattraktionen dort zählen das Mittagstor, die alte Steinbrücke und die Halle der Höchsten Harmonie. Letztere wurde von den Kaisern für offizielle Empfänge und Zeremonien genutzt.

Hue

Tag 6 – Weiterreisen nach Hoi An

Am heutigen Tag geht es weiter nach Hoi An, das etwas weiter südlich liegt. Auf dem Weg dorthin passieren Sie den Hai Van Pass, der auch als Wolkenpass bekannt ist. An dieser Stelle können Sie einen fantastischen Blick auf eine Reihe steiler Berge genießen, die regelrecht in das Meer zu stürzen scheinen.

Angekommen in Hoi An werden Sie zunächst in Ihr Hotel gebracht. Im 16. und 17. Jahrhundert galt die Stadt als einer der wichtigsten Handelshäfen im gesamten Orient. Auch wenn der Vietnam-Krieg einige Spuren in der Stadt hinterlassen hat, besitzt Hoian doch ein sehr schmuckes Erscheinungsbild. Am Nachmittag werden Sie auf einem Rundgang die Stadt erkunden. Startpunkt ist das Kultur- und Geschichtsmuseum. Weiter geht es über die Hauptstraße, an die sich Geschäfte und Tempel aneinanderreihen. Sie besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft der Fujan und werden auch die Japanische Brücke und das Japanische Viertel kennenlernen. 

Hoi An

Tag 7 – Das Leben der Fischer und Bauern

Am siebten Tag Ihrer Rundreise können Sie einen Einblick in das Leben der vietnamesischen Fischer und Bauern bekommen. Auf der Tour besuchen Sie Obst- und Gemüsegärten und sehen Landwirten bei der Feldarbeit zu. Zudem können Sie auch die Enten, die in dieser Gegend sehr zahlreich vorkommen, aus nächster Nähe in Augenschein nehmen. Sie können von einem Bambusboot aus auf Fischfang gehen und werden jede Menge interessante Fotomotive zu Gesicht bekommen.

Über den Rest des Tages können Sie in Hoian frei verfügen. Besonders am Abend kann die Stadt mit ihren vielen Lampions Ihnen einen wunderschönen Anblick bieten.  

Hoi An

Tag 8 – Saigon – Die pulsierende Megametropole

Über den Flughafen von Danang fliegen Sie heute weiter nach Saigon. Dort werden Sie bereits von einem Reiseleiter erwartet. In Saigon, das offiziell den Namen Ho Chi Minh City trägt, leben derzeit 8,4 Millionen Menschen. Doch die Stadt ist weiter am Wachsen. Das Erscheinungsbild der Stadt setzt sich aus modernen Hochhausbauten und prächtigen Kolonialbauwerken zusammen. Saigon ist das wirtschaftliche Zentrums Vietnams und eine Stadt, die niemals schläft. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind in ihr Menschen auf den Straßen unterwegs.

Nach Ihrer Ankunft machen Sie einen Ausflug zu den bekannten Cu Chi Tunneln. Diese spielten in Zeiten des Vietnam-Krieges eine wichtige Rolle. Das gesamte System misst eine Länge von mehr als 200 Kilometern, und die Tunnel verlaufen auf insgesamt drei Ebenen. Zu Kriegszeiten waren in ihnen Küchen, Wohnräume, Krankenhäusern sowie militärische Einrichtungen untergebracht. Die Tunnel sind heute für Urlauber sehr gut zugänglich und vermitteln einen Eindruck über die schrecklichen Kriegsgeschehnisse. Nach dem Ausflug werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Saigon

Tag 9 – Fahrt auf dem Coco Fluss

Heute geht es für Sie nach Ben Tre, ein Ort, der auch als "Obstkorb des Südwestens" oder als "Insel der Kokosnüsse" bekannt ist. An der berühmten Phuoc Lam Pagode treffen Sie den ortskundigen Führer. Mit einem Motorrad-Taxi geht es durch den dichten Dschungel in Richtung Coco River. Dort werden Sie ein komfortables Boot besteigen, das Sie zu ein paar sehenswerten Dörfern bringt. Hier lernen Sie die Bewohner kennen und erfahren einiges über den Buddhismus. Sie können auf dem Ausflug ein paar kulinarische Köstlichkeiten aus der Region ausprobieren und besuchen eine Fabrik, in der verschiedenste und sehr nützliche Sachen aus Kokosnüssen gefertigt werden. Für Ihr Abendprogramm kehren Sie zurück nach Saigon, wo Sie erneut an Bord eines Schiffes gehen. Auf diesem tauchen Sie in eine Welt längst vergangener Zeiten ein und können vom Wasser aus die Lichter der nächtlichen Millionenmetropole bewundern. 

Saigon

Tag 10 – Ausflug mit einem Oldtimer

Heute erwartet Sie ein ganz besonderer Ausflug mit einem schicken Citroën-Oldtimer durch Saigon. Auf dieser Tour entdecken Sie den sehr belebten Stadtteil Hoang Sa und besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt. Sie lernen die Kathedrale Notre Dame, das historische Postamt, das Opernhaus und das Rathaus kennen. 

Nach der Tour geht es zum Flughafen von Saigon, von wo aus Sie in die Hauptstadt Thailands - nach Bangkok - starten werden. Dort angekommen werden Sie zum Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.  

Bangkok

Tag 11 – Bangkok erleben

Heute lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bangkok kennen. Bangkok hat fast genauso viele Einwohner wie Saigon und ist eine ebenso lebendige Großstadt mit viel Verkehr auf den Straßen oder in den Gewässern. Auch hier wechseln sich historische Gebäude mit moderner Hochhausarchitektur ab. Nach dem Frühstück besuchen Sie den Tempel des Wat Phra Kaew, der auch als Tempel des Grünen Smaragd-Buddhas bekannt ist, sowie den direkt anschließenden Königspalast. Wat Phra Kaew gilt als einer der wichtigsten Tempel im gesamten asiatischen Raum, und die in ihm enthaltene kleine Buddhastatue erfährt eine große Verehrung. Anschließend geht es zu einem weiteren Tempel, der auf den Namen Wat Pho hört. Auch er ist sehenswert und gehört zu den ältesten sowie größten Gebäuden im Land. In ihm befindet sich eine 49 Meter lange und 12 Meter hohe goldene Buddhastatue. Als weitere Attraktionen werden das Parlament, das Democracy Monument, die Esplanade Sanam Luang und der Marmortempel Wat Benchamabopit besichtigt. 

Am Nachmittag wird die Tour auf einem Longtailboot fortgesetzt. Dieses fährt durch viele verschiedene kleine Kanäle, die Bangkok den Beinamen "Venedig des Ostens" eingebracht haben. Immer wieder halten Sie während der Tour an, um besonders schöne Plätze näher in Augenschein nehmen zu können, Geschäfte zu besuchen und landestypische Snacks auszuprobieren. Ebenfalls auf der Tour liegt der Tempel des Sonnenuntergangs (Wat Arun), der sich durch seine besonderen Verzierungen auszeichnet. Anschließend geht es zurück zum Hotel.

Bangkok

Tag 12 – Traumhaftes Ayutthaya

Heute geht es nach Ayutthaya, ein Ort der etwa 70 Kilometer nördlich von Bangkok liegt. Von 1351 bis 1767 war Ayutthaya die Hauptstadt des siamesischen Reiches und galt als eine der wohlhabendsten Städte in ganz Indochina. Im Blickpunkt der Urlauber stehen dort viele prächtige Bauwerke aber auch Ruinen, die einst eine große Bedeutung hatten. Besonders berühmt ist der Bang-Pa-In-Sommerpalast, den der königliche Hof im 17. Jahrhundert als Sommerresidenz nutzte. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Palast mit dem Fall des Königreichs von Ayutthaya zerstört. Eine Restaurierung erfolgte allerdings Mitte des 19. Jahrhunderts unter König Rama IV. 

Nach dem Mittagessen steht die Besichtigung weiterer Sehenswürdigkeiten an. So werden Sie Wat Phanancherng, das älteste Buddha-Abbild, genauso wie die Ayutthaya Historica Parks zu Gesicht bekommen. Nicht fehlen darf auch der Tempel Wat Phra Mahathat, dessen Struktur als Vorbild für viele weitere Tempelbauten galt, sowie Wat Phra Si Sanphet, der innerhalb des königlichen Palastes als wichtigster Tempel gilt. Mit dem klimatisierten Kreuzer Grand Pearl geht es zurück nach Bangkok.

Bangkok

Tag 13 – Samut Songkhram und Kanchanaburi

Der 13. Tag der Rundreise beginnt am frühen Morgen. Zunächst geht es in die Provinz Samut Songkhram, wo Sie einen Einblick in das typisch ländliche Leben von Thailand bekommen können. Mit einem Zug durchkreuzen Sie einen der berühmtesten Märkte Thailands, der zum Teil auch direkt auf den Gleisen abgehalten wird. Naht ein Zug heran, packen die Händler ihre Waren schnell zusammen, lassen den Zug passieren und bauen anschließend ihre Verkaufsflächen wieder auf. Im späteren Verlauf lernen Sie einen weiteren sehr spannenden Markt kennen - den schwimmenden Markt Damnoen Saduak. Auf vielen Booten werden unterschiedlichste Waren feil geboten, und auch die Kunden sind mit Booten unterwegs, um von einem Stand zum nächsten zu kommen.

Anschließend geht es weiter in die Provinz Kanchanaburi. Dort besuchen Sie das Jeath War Museum, in dem sich viele Erinnerungsstücke aus dem Zweiten Weltkrieg finden lassen. Ebenfalls sehr sehenswert ist der Kanchanaburi Kriegsfriedhof, auf dem hauptsächlich Amerikaner, Briten, Holländer und Australier begraben wurden, die beim Bau der Brücke über den Kwai oder dem Bau der Eisenbahn nach Burma, der sogenannten Todeseisenbahn, ums Leben kamen. Nach dem Besuch des Friedhofs werden Sie zu der weltberühmten Brücke selbst fahren, die durch Bücher und Filme auf der gesamten Welt berühmt wurde. Anschließend geht es zurück nach Bangkok.

Bangkok

Tag 14 – Flug nach Phuket und Ankunft auf Koh Yao Yai

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zum Flughafen von Bangkok, von wo aus Sie auf die Insel Phuket fliegen. Von Phuket aus wechseln Sie auf die Insel Koh Yao Yai, wo Sie am Nachmittag in Ihrem Hotel ankommen werden. Der restliche Nachmittag steht zur eigenen Verfügung frei. Genießen die Angebote Ihres Hotels oder machen Sie einen Ausflug zum Strand.


Koh Yao Yai

Tag 15 – 19 – Badeurlaub auf Koh Yao Yai

Nach den erlebnisreichen vergangenen Tagen haben Sie auf Koh Yao Yai die Möglichkeit, ein paar sehr entspannte Tage am Strand zu verbringen. Sie können in der Sonne liegen, Wassersport erleben oder auf eigene Faust die Umgebung erkunden.

Koh Yao Yai

Tag 20 – Abreise von Phuket

Heute geht es zurück zur Insel Phuket, wo Sie zum Flughafen gebracht werden. Von dort aus treten Sie nach einer wunderschönen Rundreise Ihren Rückflug an. 

 

Länderkombination

Rundreise durch Vietnam und Laos

Die Vielfalt Südostasiens mit anschliessendem Badeaufenthalt

Wer einen Einblick in das facettenreiche Leben in Südostasien bekommen möchte, der sollte die Länder Vietnam und Laos besuchen. Beide Länder können auf eine jahrhundertelange Geschichte und Kultur zurückblicken. Unzählige Monumente aber auch Traditionen aus verschiedensten Epochen sind bis heute erhalten geblieben und können von Reisenden beispielsweise auf der nachfolgend beschriebenen Reise entdeckt werden.

Rundreise durch Vietnam und Laos

Die Vielfalt Südostasiens mit anschliessendem Badeaufenthalt

Highlights

  • Prächtiges Luang Prabang
  • Ausflug zum Kunag Si Wasserfall
  • Besichtigung der Pak Ou Höhle
  • Stadtbesichtigung in Hanoi
  • Zweitägige Schiffstour durch die Halong-Bucht
  • Die alte Kaiserstadt Hue
  • Aufenthalt in Hoian
  • Pulsierendes Saigon
  • Flussfahrt auf dem Coco River
  • Strandurlaub auf Phu Quoc
Dauer
18 Tage
Preis pro Person
ab € 2015,-
  • Prächtiges Luang Prabang
  • Ausflug zum Kunag Si Wasserfall
  • Besichtigung der Pak Ou Höhle
  • Stadtbesichtigung in Hanoi
  • Zweitägige Schiffstour durch die Halong-Bucht
  • Die alte Kaiserstadt Hue
  • Aufenthalt in Hoian
  • Pulsierendes Saigon
  • Flussfahrt auf dem Coco River
  • Strandurlaub auf Phu Quoc

Wer einen Einblick in das facettenreiche Leben in Südostasien bekommen möchte, der sollte die Länder Vietnam und Laos besuchen. Beide Länder können auf eine jahrhundertelange Geschichte und Kultur zurückblicken. Unzählige Monumente aber auch Traditionen aus verschiedensten Epochen sind bis heute erhalten geblieben und können von Reisenden beispielsweise auf der nachfolgend beschriebenen Reise entdeckt werden.

 

Klima & Reisezeiten

Beste Reisezeiten für die 4 Klimaregionen: Sapa (bergige Norden): Trockenzeit Oktober - März, Dezember & Januar kann sehr kalt sein Hanoi und Halong Bay (Norden): März-April & Oktober - November Hoi An, Hue (Zentral): Jan - Aug Saigon und Phu Quoc (Süden): Nov - MaiVietnam weist in den drei Regionen Nordwestvietnam, Zentralvietnam und Südvietnam drei unterschiedliche Klimazonen auf. Wer das ganze Land mit einer Rundreise abdecken möchte, sollte im März oder April reisen. Um diese Jahreszeit ist es überall im Land vergleichsweise warm (Ø 22 Grad Celsius in Hanoi, Ø 28,5 Grad Celsius in Ho Chi Minh Stadt sowie Ø 25 Grad Celsius in Da Nang) bei nur wenigen Regentagen.

Tag 1 – Ankunft in Laos

Heute beginnt Ihre Rundreise durch die Länder Laos und Vietnam mit der Ankunft am Flughafen von Luang Prabang. Diese sehr sehenswerte Stadt war bis zur Revolution im Jahr 1975 die königliche Hauptstadt und Sitz der Regierung von Laos. Am Flughafen werden Sie von einem örtlichen Reiseguide empfangen, der Sie zu Ihrem Hotel bringen wird.

Luang Prabang

Tag 2 – Stadtbesichtigung in Luang Prabang

Am zweiten Tag Ihrer Rundreise steht eine Stadtbesichtigung durch Luang Prabang an. Die Stadt wird durch vier Hauptstraßen charakterisiert, die auf einer Halbinsel zwischen den beiden Flüssen Nam Khan und Mekong liegen. Am Morgen geht es zunächst auf den Gemüsemarkt, wo sich so manche exotische Köstlichkeit entdecken lässt. Weiter führt die Stadtführung zum früheren Königspalast, der heute als Nationalmuseum genutzt wird. Zudem werden Sie auf dem Stadtrundgang noch viele weitere historische Gebäude in Augenschein nehmen und feststellen, dass die Stadt aufgrund ihrer Parks und Gärten sehr grün ist. Nicht fehlen dürfen bei der Tour eine Besichtigung der beiden berühmten und sehr eindrucksvollen Tempel Stupa des Wat Visun sowie Wat Aham.

Am Nachmittag geht es auf den Stadthügel Phusi, auf dem sich ebenfalls eine vergoldete Stupa finden lässt und ein sehr schöner Blick über die gesamte Stadt genossen werden kann. Besonders schön wird es dort, wenn die Sonne untergeht. Auf dem Nachtmarkt der Stadt können Sie jede Menge handgemachte Textilien sowie viele andere für die Region typische Waren entdecken.

Luang Prabang

Tag 3 – Wanderung zum Kuang Si Wasserfall

Am heutigen Tag steht eine ganztägige Wanderung in die wunderschöne Umgebung von Luang Prabang auf dem Programm. Dabei werden Sie Reisfelder, Ackerland und dichte Wälder durchwandern und schließlich den Kuang Si Wasserfall erreichen. Unterhalb dieses können Sie ein erfrischendes Bad nehmen. Dies ist Laos berühmtester Wasserfall. Auf der Wanderung lernen Sie zudem die beiden Völker Khmu und Hmong kennen. Auch eine sehr interessante Höhle wird auf der Wanderung besichtigt, die während des zweiten Indochina-Krieges von den Menschen als Schutz vor Bombenangriffen genutzt wurde. Wichtig für diese Tour ist, dass Sie Wanderschuhe und Badesachen mit dabei haben.

Luang Prabang

Tag 4 – Bootsausflug zur Pak Ou Höhle

Am Morgen des vierten Tages besteigen Sie ein Boot, mit dem Sie den Mekong flussaufwärts befahren werden. Sie werden ein nahezu unberührte Natur und eine herrliche Stille kennenlernen. Wichtigster Stopp ist der Höhlentempel Pak Ou, der über eine imposante Steintreppe erreicht wird. In der Höhle befinden sich mehrere Tausend Buddhafiguren, die über viele Jahrhunderte von Gläubigen aufgestellt wurden. Auf dem Weg zurück hält das Boot im Dorf Ban Xanghai an, in dem eine ganz spezielle Sorte an Reisschnaps hergestellt wird.

Am Nachmittag geht es zurück nach Luang Prabang, wo Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung überlassen bleibt.

Luang Prabang

Tag 5 – Flug nach Hanoi

Am fünften Tag der Rundreise werden Sie Laos verlassen und fliegen nach Hanoi, die Hauptstadt von Vietnam. Am Flughafen werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht.

Hanoi

Tag 6 -Stadtbesichtigung in Hanoi

In Hanoi leben mehrere Millionen Menschen, dennoch wirkt die Stadt an sehr vielen Stellen beschaulich. Oft wird Hanoi auch mit dem Aussehen einer französischen Provinzmetropole verglichen. Die Stadt besticht mit ihren schattigen Boulevards und den vielen Parks und Grünanlagen. Bei Ihrer Stadtführung werden Sei unter anderem das Ho Chi Minh Mausoleum, die Ein-Säulen-Pagode, das Museum für Ethnologie, den Literaturtempel oder den Jadebergtempel auf dem Hoan Kiem See zu Gesicht bekommen. Am Abend erwartet Sie eine traditionelle Tanzvorstellung mit Wasserpuppen.

Hanoi

Tag 7 – Start in die Halong Bucht

Von Hanoi aus fahren Sie heute in die Halong-Bucht, die Sie bei einem zweitägigen Schiffstörn entdecken werden. In einem gemütlichen Tempo werden Sie an rund 2000 Inseln vorbeifahren und einen Ihrer schönsten Sonnenuntergänge erleben. Seit 1994 steht die Halong-Bucht auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO. 

an Bord

Tag 8 – Hue – die alte Kaiserstadt

Heute verlassen Sie das Schiff und die Halong-Bucht und reisen über den Flughafen von Hanoi nach Hue. Unter den Kaisern der Nguyen-Dynastie war Hue zwischen den Jahren 1802 bis 1945 die Hauptstadt von Vietnam. Die Stadt besitzt viele prächtige Paläste, Kaisergräber, Pagoden und Tempel. Hue wurde in kompletter Harmonie mit der sie umgebenden Natur und nach den Regeln des Feng Shui errichtet.

Hue

Tag 9 – Stadtbesichtigung in Hue

Heute können Sie auf einer Stadtbesichtigung die Schönheiten von Hue in Augenschein nehmen. Nach dem Frühstück werden Sie die Zitadelle mit dem alten Königspalast in Augenschein nehmen. Zu den besonderen Höhepunkten dort gehören das Mittagstor, die Steinbrücke und die Halle der Höchsten Harmonie. In früheren Zeiten diente diese für offizielle Empfänge und Zeremonien. Anschließend geht es zur Thien Mu Pagode, die als das absolute Wahrzeichen der Stadt gilt und einst das Zentrum des Buddhismus in Vietnam war. Auch das Mausoleum des Königs Tu Doc ist sehr sehenswert und gehört zu den prächtigsten Bauten der royalen Architektur in Vietnam. 

Hue

Tag 10 – Fahrt nach Hoi An

Der zehnte Tag der Rundreise beginnt mit der Besichtigung der Grabstätte von Khai Dinh, einem einstigen Kaiser des Landes. Dieser herrschte von 1916 bis 1925 und gilt als eine der bedeutendsten Figuren in der Geschichte Vietnams. Auf dem Weg zurück nach Hue wird ein Zwischenstopp in ein kleinem Dorf eingelegt, indem die für das Land so typischen kegelförmigen Hüte hergestellt und verkauft werden.

Von Hue aus geht es im weiteren Verlauf des Tages in Richtung Süden nach Hoian weiter. Auf dem Weg dorthin kommen Sie am Hai Van Pass vorbei, der auch als Wolkenpass bekannt ist. Der Blick von dort aus ist sensationell, und die steil abfallenden Berge scheinen regelrecht in das Meer zu stürzen. Nach Ankunft in Hoian werden Sie in Ihr Hotel gebracht.

Hoian galt im 16. und 17. Jahrhundert als einer der wichtigsten Handelshäfen des Orients. Wenn man von ein paar Kriegsbeschädigungen absieht, macht die Stadt größtenteils einen sehr schmucken Eindruck und steht seit 1999 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO. Am Nachmittag lernen Sie auf einem Rundgang die Altstadt kennen. Dieser Rundgang beginnt am Kultur- und Geschichtsmuseum und führt sie entlang der Hauptstraße, an der sich viele Tempel und Geschäfte aneinanderreihen. Sie besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft aus Fujan und werden auch die Japanische Brücke sowie das Japanische Viertel kennenlernen.

Hoi An

Tag 11 – Saigon – Vietnams pulsierende Wirtschaftsmetropole

Über den Flughafen von Danang fliegen Sie nach Saigon. Dort angekommen werden Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft gebracht. Saigon, das offiziell Ho Chi Minh City heißt, ist die größte Stadt des Landes. Dort leben derzeit rund 8,4 Millionen Menschen, aber die Stadt ist weiter am Wachsen. Saigon ist das Wirtschaftszentrum Vietnams, und das Stadtbild wird von einer modernen Hochhausarchitektur und prunkvollen Kolonialbauten geprägt. Saigon ist eine Stadt, die niemals schläft, denn rund um die Uhr sind dort die Menschen in den Geschäften und Restaurants sowie auf den Straßen unterwegs.

Saigon

Tag 12 – Ganztagestour in Saigon

Heute lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Saigon kennen. Zunächst einmal geht es zu den Cu Chi Tunnel, die während des Vietnam-Krieges eine wichtige Rolle spielten. Die Tunnel erstrecken sich über drei Ebenen und haben eine Gesamtlänge von rund 200 Kilometern. Während des Krieges waren in ihnen Wohnräume, Küchen, Krankenstationen sowie verschiedene militärische Einrichtungen untergebracht. 

Am Nachmittag werden Sie das geschäftige Treiben der Metropole kennenlernen und unter anderem den Wiedervereinigungspalast, die Kathedrale Notre Dame, das historische Postamt sowie die Oper und das Rathaus besichtigen. 

Saigon

Tag 13 – Fahrt auf dem Coco Fluss

Nach dem Frühstück starten Sie heute in eine Gegend, die Ben Tre heißt und als "Insel der Kokosnüsse" oder "Obstkorb des Südwestens" bekannt ist. Den kundigen Führer für diesen Ausflug treffen Sie an der bekannten Phuoc Lam Pagode. Von dort aus geht es mit einem Xe Loi, einem Motorrad-Taxi, quer durch den Dschungel zum Coco River. Hier besteigen Sie ein Schiff, das Sie zu verschiedenen Dörfern bringt, in dem Sie einige Dinge über den Buddhismus erfahren. Weiter stehen eine Fahrt mit einem Ruderboot sowie der Besuch einer Fabrik, in der viele verschiedene Dinge aus Kokosnüssen gefertigt werden, auf dem Programm. Bei ihrem Mittagessen werden Sie verschiedene Spezialitäten kennenlernen, die typisch für das Mekong-Delta sind. 

Saigon

Tag 14 – Weiterreise nach Phu Quoc

Von Saigon aus fliegen Sie heute auf die Insel Pho Quoc, die ebenfalls zu Vietnam gehört. Dort angekommen, werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. 

Phu Quoc

Tag 15 – 17 – Erholung pur

Diese Tage drei Tage können Sie ganz entspannt am Strand verbringen. Sie können relaxen, Wassersport betreiben oder auch auf eigene Faust die nähere Umgebung erkunden.

Phu Quoc

Tag 18 – Abreise

Von Pho Quoc fliegen Sie über Saigon heute nach Hause. Damit endet Ihre Rundreise durch Laos und Vietnam. 

Länderkombination

Rundreise durch Vietnam und Kambodscha

Hanoi, Halong Bucht, Saigon und Angkor Wat

Vietnam und Kambodscha sind für Urlauber aus der gesamten Welt zwei sehr attraktive Reiseziele. Beide Länder können auf eine jahrhundertelange Geschichte und Kultur zurückblicken und haben eine ganze Reihe an sehr attraktiven Sehenswürdigkeiten zu bieten. Erleben Sie auf dieser Reise die beiden sehr unterschiedlichen Mega-Cities Hanoi und Saigon, lernen Sie die Halong Bucht auf einer 2-tägigen Schiffsfahrt kennen und besuchen Sie Angkor Wat und Angkor Thom.

Rundreise durch Vietnam und Kambodscha

Hanoi, Halong Bucht, Saigon und Angkor Wat

Highlights

  • Charmantes Hanoi
  • Zweitägige Schiffsfahrt durch die Halong-Bucht
  • Die alte Hauptstadt Hue entdecken
  • Das Handelszentrum Hoi An
  • Pulsierendes Saigon
  • Fahrt auf dem Coco River
  • Besichtigung von Angkor Thom und Angkor Wat
Dauer
13 Tage
Preis pro Person
ab € 1600,-
  • Charmantes Hanoi
  • Zweitägige Schiffsfahrt durch die Halong-Bucht
  • Die alte Hauptstadt Hue entdecken
  • Das Handelszentrum Hoi An
  • Pulsierendes Saigon
  • Fahrt auf dem Coco River
  • Besichtigung von Angkor Thom und Angkor Wat

Vietnam und Kambodscha sind für Urlauber aus der gesamten Welt zwei sehr attraktive Reiseziele. Beide Länder können auf eine jahrhundertelange Geschichte und Kultur zurückblicken und haben eine ganze Reihe an sehr attraktiven Sehenswürdigkeiten zu bieten. Erleben Sie auf dieser Reise die beiden sehr unterschiedlichen Mega-Cities Hanoi und Saigon, lernen Sie die Halong Bucht auf einer 2-tägigen Schiffsfahrt kennen und besuchen Sie Angkor Wat und Angkor Thom.

 

Klima & Reisezeiten

Beste Reisezeiten für die 4 Klimaregionen: Sapa (bergige Norden): Trockenzeit Oktober - März, Dezember & Januar kann sehr kalt sein Hanoi und Halong Bay (Norden): März-April & Oktober - November Hoi An, Hue (Zentral): Jan - Aug Saigon und Phu Quoc (Süden): Nov - MaiVietnam weist in den drei Regionen Nordwestvietnam, Zentralvietnam und Südvietnam drei unterschiedliche Klimazonen auf. Wer das ganze Land mit einer Rundreise abdecken möchte, sollte im März oder April reisen. Um diese Jahreszeit ist es überall im Land vergleichsweise warm (Ø 22 Grad Celsius in Hanoi, Ø 28,5 Grad Celsius in Ho Chi Minh Stadt sowie Ø 25 Grad Celsius in Da Nang) bei nur wenigen Regentagen.

Tag 1 – Ankunft in Vietnam

Heute beginnt Ihre Rundreise durch Vietnam und Kambodscha. Sie landen auf dem Flughafen von Hanoi, der Hauptstadt Vietnams. Von dort aus werden Sie direkt zu Ihrem Hotel gebracht.

Hanoi ist eine sehr charmante Stadt, die trotz ihrer mehreren Millionen Einwohner viele ruhige Plätze zu bieten hat. Nicht selten wird Hanoi als eine französische Provinzmetropole beschrieben. Die Stadt besitzt viele schöne Seen, Grünanlagen und Parks und ein paar sehr schattige Boulevards. Das Stadtbild wird vor allem durch die französischen Kolonialbauten geprägt. 

Hanoi

Tag 2 – Stadtbesichtigung in Hanoi

Heute lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hanoi kennen. Sie werden das berühmte Mausoleum von Ho Chi Minh in Augenschein nehmen, die Ein-Säulen-Pagode, den Literaturtempel und den Jadebergtempel auf dem Hoan Kiem See besuchen. Ferner lernen Sie das Museum für Ethnologie kennen, und ein ganz besonderes Highlight erwartet Sie am Abend in der Altstadt: Dort werden Sie eine Tanzvorstellung mit Wasserpuppen erleben. Aufführungen mit solchen Puppen sind fest in der vietnamesischen Kultur verankert.

Hanoi

Tag 3 – Start Ihrer Schiffsfahrt durch die Halong Bucht

Von Hanoi aus geht es heute in die Halong-Bucht, eine Gegend die seit dem Jahr 1994 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO steht. Diese Bucht werden Sie von Bord eines komfortablen Schiffs aus erleben. Im gemütlichen Tempo fahren Sie an über 2000 Inseln vorbei, die aus dem Wasser herausragen. Ganz besonders schön wird es, wenn am Abend die Sonne untergeht. Dies ist der perfekte Zeitpunkt für ein schönes Erinnerungsfoto.

an Bord

Tag 4 – Weiterreise nach Hue

Heute verlassen Sie das Schiff und werden über den Flughafen von Hanoi weiter nach Hue reisen. Gleich nach der Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Zwischen den Jahren 1802 und 1945 war Hue während der Zeit der Nguyen-Dynastie die Hauptstadt von Vietnam. Hue begeistert mit einer Vielzahl an prachtvollen Palästen, Kaisergräbern, Tempeln und Pagoden. Die Stadt erstreckt sich entlang der Ufer des Parfüm-Flusses und ist ein malerisch schöner Ort. Errichtet wurde Hue damals streng nach den Regeln des Feng Shui. Kein Wunder also, dass Hue der erste Ort in Vietnam war, der es auf die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO geschafft hat. Neben den vielen historischen Monumenten punktet Hue aber auch mit vielen tollen Geschäften, einer lebendigen Gastronomieszene, diversen Theatern und einer ganzen Reihe an Festivitäten.

Hue

Tag 5 – Stadtbesichtigung in Hue

Am fünften Tag Ihrer Rundreise lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hue kennen. Zunächst geht es zur Zitadelle mit dem alten Königspalast. Zu den besonderen Attraktionen dort gehören das Mittagstor, die Steinbrücke sowie die Halle der Höchsten Harmonie. In früheren Zeiten diente letztere für offizielle Empfänge und Zeremonien.

Weitere Höhepunkte sind ein Besuch der siebenstöckigen Thien Mu Pagode und ein Stopp beim Mausoleum des Königs Tu Duc. Die Pagode ist heute das Wahrzeichen von Hue und galt einst als das Zentrum des Buddhismus. Das Mausoleum wiederum ist einer der schönsten Royal-Bauten im gesamten Land. Nicht zuletzt darf natürlich auch nicht eine Besichtigung der Grabstätte des Kaisers Khai Dinh fehlen, der zu den berühmtesten Herrschern des Landes zählt. Auf dem Weg zurück von dieser etwas außerhalb gelegenen Grabstätte werden Sie einen kleinen Zwischenstopp in einem Dorf machen, in dem die für Vietnam so typischen kegelförmigen Hüte hergestellt werden. 

Hue

Tag 6 – Weiterfahrt nach Hoi An

Heute verlassen Sie Hue und werden weiter nach Hoi An reisen. Auf der Fahrt dorthin werden Sie einen sehr lohnenden Zwischenstopp am Hai Van Pass machen, der auch als Wolkenpass bekannt ist. Von dort aus werden Sie einen atemberaubend schönen Blick genießen, und die dort steil abfallenden Berge machen einen Eindruck, als würden Sie direkt ins Meer stürzen. Nach Ankunft in Hoi An geht es zunächst in Ihr Hotel. 

Am Nachmittag werden Sie einen ausführlichen Rundgang durch Hoi An machen. Im 16. und 17. Jahrhundert galt die Stadt als eines der wichtigsten Handelszentren im gesamten Orient. Auch wenn man in Hoi An einige Spuren des verheerenden Vietnam-Kriegs entdecken kann, macht sie insgesamt einen sehr schmucken Eindruck und wird ebenfalls von der UNESCO als Weltkulturerbe geführt. Der Rundgang startet am Kultur- und Geschichtsmuseum und führt Sie durch die Hauptstraße, in der sich Tempel und Geschäfte aneinanderreihen. Sie besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft aus Fujan und werden auch die Japanische Brücke sowie das Japanische Viertel kennenlernen. 

Hoi An

Tag 7 – Ankunft in Saigon

Über den Flughafen von Danang fliegen Sie heute in den Süden des Landes nach Saigon. Saigon ist mit seinen 8,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Vietnam und gleichzeitig auch das wichtigste Wirtschaftszentrum. Der offizielle Name der Stadt lautet inzwischen Ho Chi Minh City. Das pulsierende Leben in dieser Stadt findet in einem 24-Stunden-Rhythmus statt. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind Menschen auf den Straßen unterwegs.

Saigon

Tag 8 – Tagestour durch Saigon

Am achten Tag Ihrer Rundreise lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Saigon kennen. Die Tour beginnt mit einem Ausflug zu den Cu Chi Tunneln, die während des Vietnam-Krieges eine wichtige Rolle spielten. Das gesamte Tunnelsystem erstreckt sich über rund 200 Kilometer. Während des Krieges befanden sich in den Tunneln wichtige militärische Einrichtungen sowie aber auch Wohnräume, Krankenhäuser und Küchen.

Am Nachmittag lernen Sie dann das geschäftige Treiben der Stadt kennen und werden den Wiedervereinigungspalast, die Kathedrale von Notre Dame, das historische Postamt sowie die Oper und das Rathaus besuchen.

Saigon

Tag 9 – Fahrt auf dem Coco Fluss

Der heutige Tag hält eine gemütliche Flussfahrt auf dem Coco River für Sie bereit. Nach dem Frühstück werden Sie zu einem Ort aufbrechen, der Ben Tre heißt, gleichzeitig aber auch als "Obstkorb des Südwesten" und als "Insel der Kokosnüsse" bekannt ist. An der berühmten Phuoc Lam Pagode erwartet Sie ein ortskundiger Führer. Mit einem Motorrad-Taxi geht es durch den Dschungel zum Coco River. Hier gehen Sie an Bord eines komfortablen Schiffes. Sie werden eine Reihe bezaubernder Dörfer kennenlernen und in Kontakt mit deren Bewohnern kommen. Außerdem lernen Sie eine Fabrik kennen, in der viele interessante Dinge aus Kokosnüssen produziert werden. Am Abend werden Sie für eine letzte Nacht in Saigon in Ihrem Hotel einchecken.

Saigon

Tag 10 – Weiterreise nach Siem Reap

Mit dem Flugzeug fliegen Sie heute nach Kambodscha, genauer nach Siem Reap. Vom dortigen Flughafen aus werden Sie zum Hotel gebracht. Den restlichen Tag können Sie ganz nach Ihren eigenen Wünschen nutzen.

Siem Reap

Tag 11 – Besichtigung von Angkor Thom und Angkor Wat

Von Siem Reap fahren Sie heute mit einem klimatisierten Fahrzeug nach Angkor Thom, der letzten Hauptstadt des mächtigen Khmer-Reiches. Die Stadt hat die Form eines Quadrats und ist von einer acht Meter hohen Mauer umgeben. In die Stadt gelangen Sie durch das sehr bemerkenswerte Südtor, in das große Elefanten sowie überdimensional große Gesichter eingemeißelt sind. Auf jeder Seite können Sie die Abbilde von verschiedenen Göttern und Dämonen entdecken. Auf dem weiteren Besichtigungsprogramm stehen ein Besuch des Bayon-Tempels sowie des Tempels Tah Prohm. Der Bayon-Tempel zeichnet sich durch seine 54 Türme aus, die symbolisch für die 54 Provinzen des Khmer-Reiches standen. Der Tah-Prohm-Tempel wiederum ist sehr eindrucksvoll, weil er von riesigen Bäumen und deren Wurzeln überwuchert wird. Im Anschluss erwartet Sie vielleicht der absolute Höhepunkt dieser Rundreise: ein Besuch des Tempel-Komplexes Angkor Wat. Angkor Wat zeichnet sich durch seine riesige Größe aus uns soll den Gipfel des Berges Mount Meru - die Heimat der Götter - darstellen. Angkor Wat ist wahrhaft ein Meisterwerk der Khmer-Architektur. Am Abend kehren Sie für die Übernachtung nach Siem Reap zurück.

Siem Reap

Tag 12 – Pfahlbauten am Tonle Sep See

Am Vormittag werden Sie den großen Süßwassersee Tonle Sep bei einer gemütlichen Bootsfahrt erkunden. Sie werden einige Dörfer entdecken, in denen viele Häuser auf Pfählen errichtet wurden. Nur dank dieser Architektur können die Menschen mit dem ständig schwankenden Wasserpegel leben. Auf Ihrem Ausflug werden Sie einiges von dem traditionellen Fischfang und auch vom Gemüseanbau erfahren. Auf dem Rückweg nach Siem Reap werden Sie den Tempel Banteay Srei kennenlernen, der auch als Zitadelle des Sieges bekannt ist. Der Tempel zeichnet sich durch seinen roten Backstein und die vielen aufwändigen Wandschnitzereien aus.

Siem Reap

Tag 13 – Abreise

Heute endet Ihre Rundreise durch Vietnam und Kambodscha. Bis zum Abflug können Sie noch ein bisschen das Flair von Siem Reap genießen. Vom Flughafen aus geht es schließlich zurück in die Heimat.

Mit YouDiscover können Sie ganz einfach Ihre individuelle Traumreise mit lokalen Experten auf Deutsch planen und buchen

  • individuelle Reisen mit lokalen Experten planen
  • Buchen und Bezahlen in Deutschland
  • faire Preise direkt vom Anbieter
  • kostenfreie und unverbindliche Reiseangebote erhalten

So einfach geht’s zu Ihrer individuellen Traumreise

in 2 Minuten

Beschreiben Sie Ihre Reisevorstellungen

Die besten lokalen
Reiseexperten planen für Sie.

in 48 Stunden!

Sie erhalten ein
unverbindliches Reiseangebot.

Buchen und bezahlen Sie
bequem in Deutschland mit dem YouDiscover Versprechen