Islands interessanteste Orte entdecken

Tauchen Sie in die Magie der größten Vulkaninsel der Welt ein. Aktive Vulkane, heiße Quellen, beeindruckende Fjorde und Gletscher – Islands Landschaften könnten kaum beeindruckender sein. Naturliebhaber mit einem gewissen Faible für Abenteuer dürfen sich dieses Ziel nicht entgehen lassen. Mit YouDiscover planen Sie Ihre individuelle Reise gemeinsam mit lokalen Experten – und das zu fairen Preisen. Schon 48h nach Ihrer Anfrage erhalten Sie ein kostenfreies und unverbindliches Reiseangebot. Ob Natur oder Kultur: Island bietet Sehenswürdigkeiten aller Art und verspricht eine sensationelle Zeit.

Nordische Städtchen und spektakuläre Natur: Die Insel, die von der Grönlandsee, dem Europäischen Nordmeer und dem Nordatlantik umgeben ist, verspricht Ihnen magische Momente. Das sind die Top 10 der interessantesten Orte Islands, die Sie auf jeden Fall gesehen haben sollten:

YouDiscover_Island

1. Die Blaue Lagune

Über etwa 5000m² erstreckt sich der See mit seinem blauen Thermalwasser im Westen der Hauptstadt Islands. Das Wasser der Lagune ist etwa 37 bis 38°C warm und hat eine heilende Wirkung auf Hautkrankheiten. Die Aussicht auf die Umgebung der Lagune ist faszinierend. Hier können Sie sich stundenlang treiben lassen, Cocktails genießen und Ihre Umwelt auf Sie wirken lassen.

2. Reykjavik

Farbenfrohe Fischerhäuser und eine bunte Kunst- und Musikszene: In Islands Hauptstadt Reykjavík wird Ihnen garantiert nicht langweilig. Hier lebt mehr als die Hälfte der 340.000 Einwohner der Insel. Sie werden die Isländer als offenes und lebendiges Volk erleben, das einen unverwechselbaren Sinn für Humor hat. Wenn Sie Reykjavík einen Besuch abstatten, nehmen Sie sich Zeit für die Sehenswürdigkeiten: die architektonisch großartige Oper Harpa und die Kirche Hallgrimskirkja. Von ihrem begehbaren Turm aus haben Sie eine fantastische Sicht über die ganze Stadt mit all ihren Facetten.

YouDiscover_Island

3. Landmannalaugar

Wer Landmannalaugar als Berglandschaft beschreibt, wird ihrer Schönheit nicht gerecht. Die Region im Süden der Insel lässt das Herz eines Bergfreundes höherschlagen. Die Hügel zeigen sich in zahlreichen, bunten Farbtönen. Hier gibt es rotes Gestein, weißen Schnee und saftig grünes Gras. Ultimatives Highlight ist das tiefschwarze Lavaloch Laugahraun.

4. Der Jökulsárlón Gletschersee

Fans des flachen Gewässers müssen sich hier umstellen: Mit 248m Tiefe ist der Jökulsárlón Gletschersee der tiefste See der Insel. Dazu umfasst er circa 18km² und ist ohne Zweifel einer der interessantesten Orte Islands. Auf dem Wasser schwimmen blaue Eisberge, deren Farbe gemeinsam mit der Spiegelung des Himmels ein einzigartiges Farbspiel ergibt. Sogar Hollywood weiß um die Schönheit dieses Ortes: Szenen aus „James Bond“ und „Batman Begins“ wurden hier gedreht. Wenn Sie im Winter reisen, sollten Sie unbedingt die Eishöhlen im Vatnajökull besuchen, aber nur in Begleitung eines sicheren Guides. Zweifelsohne einer der interessantesten Orte Islands.

5. Die Westfjorde

An den Westfjorden erleben Sie Islands raue Natur. Die meisten Reisenden starten ihre Tour in Ísafjördur. Aufgrund seines Klimas hat Island eine entsprechend spärliche Flora und Fauna – abgesehen von der Vielzahl an Vogelarten, die auf der Insel leben. Besucher sind besonders angetan von den Papageintaucherkolonien, die vor allem an den Vogelklippen von Látrabjarg zu finden sind.

YouDiscover_Island

6. Skógafoss und Seljalandsfoss

Diese beiden Wasserfälle sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Zum Skógafoss – auf Deutsch „Waldwasserfall“ – kommen Sie über den Laugavegur-Trekkingpfad. Er stürzt 60m in die Tiefe. Alten Legenden zufolge haben die Wikinger hinter dem Wasser einen Schatz in Sicherheit gebracht. Im dazugehörigen Museum können Sie den vermeintlichen Griff der Schatzkiste bestaunen. Der Wasserfall Seljalandsfoss ist noch 6m höher als sein Mitstreiter. Hier können Sie sogar hinter das herabrauschende Wasser gehen und das Naturwunder aus einer Höhle heraus betrachten. Wenn es Ihr Plan erlaubt, erkunden Sie beide Wasserfälle in den Abendstunden, denn dann fällt das Licht besonders schön.

7. Das Naturreservat Mývatn

Ein weiteres Naturspektakel, das Island zu bieten hat. Der Mývatn-See ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Er liegt nahe Akureyri, einer Stadt, die Sie unbedingt auch besuchen sollten. In der Gegend rund um den See können Sie viele der interessantesten Orte Islands entdecken: aktive Vulkane, Lavafelder und Kraterseen. Sehen Sie sich um – vielleicht finden Sie sich plötzlich in einer Mondlandschaft wieder. Wenn Ihnen die Blaue Lagune bereits gefallen hat, können Sie sich in den Mývatn-Naturbädern eine weitere Portion Entspannung abholen. Sie sind nicht so stark besucht wie die Lagune und deshalb noch mystischer. Und: Vergessen Sie nicht, bei Nacht einen Blick in den Himmel zu werfen. In dieser Region können Sie besonders gut die weltbekannten Nordlichter erspähen.

YouDiscover_Island

8. Der schwarze Strand bei Vík

Normalerweise kann ein Strand im Urlaub nicht weiß genug sein. Umso beeindruckender ist es, wenn er pechschwarz gefärbt ist. Einen solchen Strand finden Sie am südlichsten Ort des Festlandes Islands. Er besteht aus abgekühlter Lava. Dank der besonders rauen See an diesem Teil der Küste, bekommt der schwarze Strand eine noch eindringlichere Wirkung. Er wurde bereits 1991 zu einem der zehn schönsten Strände der Welt gewählt.

9. Das Flugzeugwrack

Seit 1973 liegt das alte Flugzeugwrack der US Navy an einem der schwarzen Strände in der Nähe von Vík. Was im ersten Moment etwas gruselig klingen mag, versprüht eine beeindruckende Atmosphäre, die Sie nicht an vielen Orten der Welt finden werden. Nicht umsonst wurde das Wrack schon in zahlreichen Filmen und Dokumentationen gezeigt. Kurz vor seinem Absturz war das Flugzeug auf dem Weg zu einer Luftstation der US Marine. Kaum zu glauben: Der Absturz verlief glücklich: Ein junger Pilot übernahm das Steuer. Weil er sich für eine Notlandung an dem Strand entschied, wurde allen Insassen das Leben gerettet.

YouDiscover_Island

10. Der Golden Circle

Der Golden Circle vereint Reykjavík, Þingvellir, Geysir und Gullfoss. Zweiteres ist eines der ältesten Parlamente der Welt und liegt am Grabenbruch zwischen amerikanischer und europäischer Kontinentalplatte. Hier hielten früher die Wikinger Versammlungen ab. Der Geysir ist eine heiße Quelle, der allerdings nur noch selten eruptiert. Gleich daneben sehen Sie aber den Strokkur, welcher im Abstand von 5 bis 10min ausbricht. Die heiße Wassersäule schießt bis zu 35 m in die Höhe. Der Gullfoss ist ein Wasserfall des Flusses Hvítá, der über zwei Stufen insgesamt 30m in die Tiefe stürzt. Der Golden Circle vereint also die spannenden Orte Islands und ist eine der beliebtesten Ausflugsrouten ab der Hauptstadt Reykjavík.

So einfach geht’s zu Ihrer individuellen Traumreise

in 2 Minuten

Beschreiben Sie Ihre Reisevorstellungen

Die besten lokalen
Reiseexperten planen für Sie

in 48 Stunden!

Sie erhalten ein
unverbindliches Reiseangebot

Buchen und bezahlen Sie
bequem in Deutschland mit dem YouDiscover Versprechen

Mit YouDiscover können Sie ganz einfach Ihre individuelle Traumreise mit lokalen Experten auf Deutsch planen und buchen

  • individuelle Reisen mit lokalen Experten planen
  • Buchen und Bezahlen in Deutschland
  • faire Preise direkt vom Anbieter
  • kostenfreie und unverbindliche Reiseangebote erhalten